Spanien
Kanaren - Gran CanariaKanaren - Gran Canaria

Gran Canaria - Westküste: Gáldar, Guía, Agaete, La Aldea de San Nicolás de Tolentino, Mogán mit Hafen, Puerto Rico ...


Orte und Sehenswürdigkeiten entlang der Küste von Gran Canaria


Wir fahren auf der GC2 entlang der Nordküste und machen einen Abstecher nach Arucas etwa in der Mitte zwischen Las Palmas und Gáldar.

ArucasArucas
Arucas steht an der Stelle wo 1479 das zerstörte Arehucas der Ureinwohner stand. Lesen  Arucas

Wir kehren zur GC2 zurück und fahren weiter nach Westen. Bei El Pagador verlassen wir die Autobahn (GC2) und gegeben uns auf die GC207 - wenden uns aber immer noch nach Westen. Wir erreichen Cenobio de Valerón.

Cenobio de ValerónArchäologische Stätte  Cenobio de Valerón mit ihren über 300 Höhlen
Eines der beeindruckendsten Monumente altkanarischer Kultur ist an der Landstraße zwischen Las Palmas und 9 Kilometer vor Guia zu besichtigen. Und zwar die antike Stätte Cenobio de Valerón mit ihren über 300 Höhlen Lesen  Cenobio de Valerón

Gáldar und GuíaGáldar und Guía
Gáldar liegt im Nordwesten der Insel Gran Canaria. Die Stadt war in vorspanischer Zeit eine der zwei Königsstädte - neben Telde. Hier stand die Residenz des Guanarteme (= König) Tenesor Semidán. Als Verbündeter von Spanien wurde er und sein Gefolge nach der Eroberung Gran Canaris 1480 durch Pedro de Vera an den spanischen Hof gesandt. Lesen  Gáldar und Guía

AgaeteAgaete
Agaete ist ein kleiner Ort im Nordwesten von Gran Canaria. Früher war er schwer zugänglich, heute erreicht man ihn über die Nord-Autobahn GC-2. Geprä,gt ist der Ortskern mit weißen Häusern und engen steil aufsteigenden Gassen, in denen die kleine Kirche Ermita de San Sebastián sich erhebt. Von oben hat man einen schönen Ausblick auf den kleinen Hafen Puerto de las Nieves. Lesen  Agaete

La Aldea de San Nicolás de TolentinoLa Aldea de San Nicolás de Tolentino
Zu La Aldea de San Nicolás de Tolentino im Landesinnern gehört der dazugehörige Hafen Puerto de la Aldea. Der Ort liegt im westlichsten Tal Gran Canarias. Genannt wird er kurz auch La Aldea oder San Nicolás. San Nicolás ist eines der ältesten Orte auf der Insel. Lesen  La Aldea de San Nicolás de Tolentino

Auf der GC-200 zwischen La Aldea de San Nicolás de Tolentino und Mogán befindet sich der Cactualdea - der Kakteenpark, der Kakteen, verschiedener Gattungen und andere seltene Pflanzen aus mehreren Kontinenten zeigt.
Geöffnet ist er täglich von 10 bis 18 Uhr.
Eintritt für Erwachsene 6 Euro mit Menü 10 Euro und Kinder zahlen ab 12 Jahren.

Mogán und Puerto de MogánMogán und Puerto de Mogán
Einst war Mogán ein Hafen, der aber so unbedeutend war, dass er noch nicht einmal einen Namen erhielt. Heute liegt die Stadt acht Kilometer landeinwärts und der jetzige Puerto de Mogán übernahm die Hafenfunktion. Lesen  Mogán und Puerto de Mogán



Reiseanbieter:


Tipps & Infos
Aktives Land Reiseführer


Beschriebene Orte entlang der Westküste von Gran Canaria
Arucas
   Pfeil
Cenobio de Valerón
   Pfeil
Gáldar und Guía
   Pfeil
Agaete
   Pfeil
La Aldea de San Nicolás de Tolentino im Landesinnern und der dazugehörige Hafen Puerto de la Aldea
   Pfeil
Mogán und Puerto de Mogán
   Pfeil
Puerto Rico